colleagues from germany talking

Kritische Situationen sicherer machen

Etwas machen, das zählt

Etwas zu machen, das zählt – bei Systematic gehört dies zur Jobbeschreibung. Für Alex war es sogar der entscheidende Grund, nach seiner aktiven Zeit in der Bundeswehr für uns zu arbeiten. Als Trainer und Domain Advisor stellt er seither sicher, dass Nutzerinnen und Nutzer in der Bundeswehr von allen Vorteilen unserer Software profitieren und optimal bei ihren Übungen unterstützt werden.

Neuland betreten

„Ich hatte zur IT zunächst gar keinen großen Bezug“, beschreibt Alex den Beginn seiner Reise, die er im Mai 2021 bei uns startete. Als Bildungswissenschaftler und ehemaliger Offizier der Bundeswehr war für ihn das Arbeiten im Unternehmen zunächst echtes Neuland – von der Zivilkleidung bis zur deutlich höheren Eigenverantwortung.

Auf seine Selbstständigkeit im Job legt er Wert. „Natürlich sind unsere Trainings standardisiert und die Inhalte vertraglich festgelegt. Schließlich sollen am Ende alle Teilnehmenden über den gleichen Wissensstand verfügen. Aber unsere Zielgruppen sind unterschiedlich und darauf stellen wir uns individuell ein.“ Die gleiche Anpassungsfähigkeit erlebt er auch in seinen täglichen Abläufen. „Als Trainer bin ich viel unterwegs. Wenn ich zu Hause bin, kann ich mir die Zeit aber recht flexibel einteilen“, fasst Alex seine Erfahrungen zusammen.   

Als Trainer begegnet er jede Woche neuen Leuten – darunter auch manchmal alten Bekannten aus seiner aktiven Dienstzeit. Mit ihnen und allen anderen arbeitet er nach der Methodik und Didaktik des kooperativen Lernens, direkt an der Software. So ist sichergestellt, dass die Teilnehmenden den Umgang mit der Software am Ende auch wirklich beherrschen und von allen Vorteilen profitieren können. 

Falls er selbst Fragen hat, wendet er sich ans Team. Der größte Austausch findet mit seinen deutschen Kolleginnen und Kollegen statt. Alex spricht aber auch mehrmals in der Woche mit Kolleginnen und Kollegen aus Dänemark, manchmal auch aus Australien oder Neuseeland – je nachdem, welche Themen er klären muss. Dabei erfährt er viel Rückhalt und Unterstützung: „Ich habe am Anfang sicher auch mal die eine oder andere dumme Frage gestellt; trotzdem habe ich immer Antworten bekommen“, lacht er. 

Am Ende zählt für alle das Ergebnis. „Wenn unsere Software richtig angewendet wird, schützt sie Menschenleben und vereinfacht die Arbeit der Bundeswehr.“ Und genau das macht den Job für Alex leicht: Ein sinnvolles Produkt in einen Bereich zu bringen, der ihm wirklich am Herzen liegt, und damit ehemalige Kameradinnen und Kameraden zu unterstützen, ist ihm wichtig. 

Sie wollen auch Trainer bei Systematic werden?

Das Team

Erfahren Sie hier mehr über das Team bei Systematic und lernen Sie weitere Mitarbeitende kennen.